Überblick

Hilfe im Ahrtal

Höre hier den Bericht von Betroffenen aus Ehlingen an der Ahr: persönlich und nah (wahlweise auf spotify oder auf youtube inkl. der Bilder).

Die dramatischen Bilder gingen durch die Medien. Ortschaften, die fast vollständig zerstört wurden, Schlamm, Menschen, die vor den Trümmern ihrer Existenz standen. Ich konnte mir letzte Woche selbst ein Bild machen. 

In Ehlingen wurde eine private Hilfsaktion gestartet, die direkt nach der Flut Soforthilfe leisten konnte. Informationen dazu findest Du auf der eigens erstellten Webseite, über die auch gespendet werden kann.

Helfen und Spenden

Wenn Du ebenfalls helfen magst von Mensch zu Mensch, spende bitte per Paypal an: info@win-silvester.de
Verwendungszweck: Spende Hochwasser

oder an Michael Neumann und Caro Pfeil. Caro kenne ich noch aus Studio impuls – Zeiten! Wir sind über 25 Jahre schon freundschaftlich miteinander verbunden Die beiden helfen zusammen mit Kollegen und weiteren Freunden mit Sachspenden direkt vor Ort, besorgen bundesweit Hilfsgüter und Unterstützen Koordinaten vor Ort. Es fehlt an allem.

Alle Ausgaben werden akribisch aufgezeichnet und dokumentiert. Bilder findest Du weiter unten.

per Paypal an: neumann.micha@icloud.com

oder per Überweisung an:

Michael Neumann
IBAN: DE30 5001 0517 5429 7304 37
Verwendungszweck: Spende Hochwasser

Hier findest du eine Sammlung von offiziellen Spendenkonten:

https://www1.wdr.de/nachrichten/spenden-spendenkonto-betroffene-unwetter-schaeden-100.html

Konkrete Hilfsangebote

Hier werden wir immer wieder aktuelle Hilfsangebote posten. Wenn Du etwas hörst, gerne melden! 

Seelsorge & Kontaktadressen

Die wenigsten von uns sind auf solche Notlagen wie diese Katastrophe im Ahrtal vorbereitet. Die Gewalt, mit der das Wasser ganze Ortschaften weggerissen hat, überraschte fast alle Betroffenen. Viele stehen noch eine Woche nach dem Geschehen unter Schock. Was können wir tun, um zu helfen?

Auf der Seite der Notfallseelsorge gibt es Informationen dazu. Hier eine kurze Zusammenfassung: 

Was kannst Du als Betroffene(r) für Dich selbst tun?

  • Gönne Dir nach Möglichkeit Ruhe und Zeit, das Geschehene zu verarbeiten. 
  • Achte auf momen­tane Bedürfnisse und nimm’ Dir Zeit dafür.
  • Lasse Deine Gefühle zu, sprich’ mit vertrauten Personen darüber. Schweige, wenn Du nicht reden möchtest, auch das geht gut in Gemeinschaft!
  • Kehre, sobald es wieder geht, zu  Deinem gewohnten Alltagsablauf zurück.
  • Verbringe Zeit mit Dingen, die Dir Freude bereiten.

Stelle Dich darauf ein, dass es eine Weile dauern wird, das Geschehen vollständig zu verarbeiten.  So wie ein Beinbruch länger zum Verheilen braucht als ein Muskelkater, so brauchen solche Ereignisse ebenfalls etwas mehr Zeit, um von Körper und Geist “verdaut” zu werden.

Was können Angehörige und Freunde tun?

Das Verständnis von Angehörigen und Freunden kann viel dazu beitragen, dass die Betroffenen mit dem Erlebten besser zurechtkommen. Oft tut schon das Gefühl, nicht allein zu sein, sehr gut.

Wenn Betroffene über ihre Erlebnisse sprechen, dann

  • Höre einfach nur zu! Respektiere aber auch Schweigen. 
  • Nimm’ die Gefühle ernst und halte sie aus! Im Heilungsprozess werden sie sich von selbst regulieren, wenn wir es zulassen.
  • Unterstütze in organisatorischen Dingen oder mit Erledigungen.
  • Achte darauf, Dich innerlich etwas abzugrenzen vom Leid)
  • Hilf’ dem Menschen, schnellstmöglich wieder in einen gewissen Rhythmus und Tagesablauf zu kommen.

Kinder & Jugendliche sind auf besondere Weise von den Ereignissen betroffen. Auf der Seite kidtrauma.org 

der Universität Zürich findest Du wertvolle Hinweise, Selbstchecks und Therapiestellen.

Zwei hervorragende Adressen in Bonn sind meine Kolleginnen Tanja Klein und Dr. Tonia Schüller :

www.kleincoaching.de

Dr. Tonia Schüller:                

www.tonia-schueller.de

Über das Netzwerk “Coach Dein Glück” stehen mehrere Coaches für Seelsorge zur Verfügung: https://www.coach-dein-glueck.de/

Du kannst auch über die Seite der deutschen Gesellschaft für Psychotraumatologie nach TherapeutInnen in Deiner Nähe suchen: 
https://www.degpt.de/therapeutinnen-suche/

In Bonn ist ebenfalls ein neues Angebot entstanden:

www.sofortaktiv.de

Diese Website vernetzt von den Folgen des Hochwassers betroffene Menschen mit Helfer:innen aus den Fachgebieten der Psychotraumatologie und des EMDR (Mehr zu EMDR findest Du hier)

Hilfe in Bildern

update Fr, 30.07.

Michael Neumann:

Liebe Leute,

Es ist dermaßen beeindruckend, bewegend und unfassbar wie viel Solidarität und Unterstützung aus ganz Deutschland und mittlerweile auch aus dem Ausland für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe kommt. Unser Netzwerk der Privatinitiative sowie die Verbindung mit weiteren Privatinitiativen die ebenfalls alles dafür tun, dass den Menschen direkt und unbürokratisch geholfen wird, ist der helle Wahnsinn.

Am vergangenen Wochenende konnten neben der Lieferung aus Kiel, Waren aus Nürnberg und Umgebung organsiert werden, die direkt am Mittwoch per Schwerlast LKW nach Ehlingen transportiert wurden. Im Vorfeld konnten wir mit dem Koordinator in Nürnberg Listen abstimmen, mit den Dingen die aktuell dringend benötigt werden. Neben Werkzeugen, Akku Schraubern, Bautrocknern, Kühlschränken, Spachteln, Handschuhe wurden auch Geländequads angeliefert, die dann weiter in die massiv betroffenen Gegenden transportiert wurden. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl zu sehen wie von weiter Ferne Eigeninitiativen alles dafür tun, hier mit zu helfen und unsere Initiative zu supporten. Wir konnten die Waren direkt gezielt verteilen und somit erneut auf den Punkt helfen. 

Privatpersonen schreiben uns an, mit der Bitte vor Ort abzustimmen wo welche Dinge benötigt werden oder auch Hilfe durch Personen vor Ort notwendig ist. Wir können dann direkt auf eine Privatorganisierte Gruppe von Handwerkern zugreifen, die dann alles Weitere übernehmen und mittlerweile in unterschiedlichen Orten Abbrucharbeiten vornehmen. LKW mit Schüttmulden, Container und Bautrupps können wir ebenfalls in Minuten an die richtigen und stark betroffenen Personen leiten, die dann direkt ab dem nächsten Tag massive Hilfe bekommen.

In einem Ort neben uns (2,5 km entfernt), ist eine Gaststätte und zahlreiche Häuser so stark beschädigt worden, dass alles aus diesen Gebäuden entfernt werden muss. Die Gutachter sind bereits durch und die Menschen stehen vor schier unlösbaren Herausforderungen… Hier konnten wir auch mit Maschinen, Bautrupps und entsprechenden Werkzeugen über unsere Netzwerke direkt helfen, so dass in Kürze die Arbeiten in den Gebäuden stattfinden können.

Dies bedeutet in diesem exemplarischen Fall, dass nach dem Wassereinbruch mit bis zu 1,60m Wasserstand in den Gebäuden, alle Bodenbelege, Wandbelege, Fliesen, der Estrich entfernt und vollständig entsorgt werden müssen. Grund dafür ist die Kontamination mit dem Schlamm – Öl-Gemisch, welches nicht nur alles zerstört, sondern auch überall einen widerlichen Gestank hinterlässt.
Was kontaminiert ist, muss entfernt werden – egal wie. Dadurch sind Existenzen bedroht und die Menschen stehen in dem Wahnsinn und wissen nicht wie es weitergeht.

Denen helfen wir schnell und effektiv, und daher muss es weiter gehen.
Spenden helfen entsprechendes Material zu besorgen und da zu investieren wo es sinnvoll und bitter nötig ist.

Wir bekommen auch immer weitere Einblicke durch ungeschönte Gespräche mit Betroffenen und Helfern aus der gesamten Region, haben Bilder gesehen die nicht durch die Medien gehen und Tonaufnahmen von Betroffenen die alle im Grunde eine Botschaft weitergeben:

Die Ausmaße der Hochwasserkatastrophe sind so heftig und brutal, dass es Jahre dauern wird bis wieder ein Leben in den stark betroffenen Gebieten möglich sein wird.


Das Ahrtal, Bad Neuenahr-Ahrweiler und die umliegenden Orte werden sich verändern und es wird nicht mehr so sein wie vor der Katastrophe.

Die Gegend hier ist übersät mit THW, Bundeswehr, Polizei, Feuerwehr, Bergwacht, Firmen und Helfern in einer Anzahl, die unvorstellbar ist.

Da ein Großteil der Straßen, Autobahnen und Abfahrten gesperrt oder zerstört wurden, ziehen sich hier Kolonnen von schwersten Fahrzeugen ihre Schneisen durch die Dörfer um immer tiefer in die Gebiete einzudringen um dort Infrastruktur zu schaffen, die Berge an Müll zu entsorgen und zu helfen wo es geht.
Dies ist nicht hoch genug anzurechnen und an dieser Stelle muss klar gesagt werden, dass hier großartige Arbeit unter den Schlimmsten Bedingungen geleistet wird. Viele Menschen die hier helfen, werden Anblicke dieses Horrors nicht mehr vergessen.

Dies ist auch der Hinweis an euch: die Menschen werden nach den zwei Wochen immer mehr realisieren, was genau passiert ist und wo jeder Einzelne nun steht…


Da die Kraftanstrengungen und der Überlebensmodus hier in dieser Zeit bestimmend war, müssen wir alle etwas dafür tun um die Menschen aufzufangen. Neben all den Sachspenden, Geldspenden, Hilfsangeboten usw. kann auch der Kontakt zu Helfern oder Betroffenen gut tun um einfach zu reden und den Menschen ein Ventil zu geben.

Ehlingen ist für uns der zentrale Dreh- und Angelpunkt um Alles koordiniert in die Regionen zu verteilen, und den Menschen direkt das zu geben was gebraucht wird. Dies bedeutet, dass es unterschiedliche Statis in Bezug auf die Nachwehen der Katastrophe gibt, und unser rollierendes Verfahren es möglich macht, die Dinge immer weiter in andere Orte zu verteilen, die in Ehlingen und Heimersheim nicht mehr eingesetzt werden.
Tatsächlich werden große Teile der Lieferungen nach Ehlingen nun in die angrenzenden Orte verbracht – das ist so stark und macht diese Initiative noch einmal mehr effektiver!
Dies ist euer Verdienst, ihr macht das möglich und ihr setzt euch ein.

Wir möchten euch daher bitten dafür zu sorgen, dass der Fokus bei  der Katastrophe bleibt und die Unterstützung für Alle Betroffenen weiter geht. Es werden weiterhin Geldspenden gebraucht um dann sinnvoll und gesteuert zu supporten.

Teilt unsere Webseite an Alle die mitgestalten und Teil eines Wiederaufbaus seien möchten.

https://neumator.jimdo.com/hochwasserhilfe/

Im Folgenden seht ihr weitere Eindrücke von der aktuellen Situation in und um Ehlingen, Bilder von Lieferungen, Verteilungen, Spenden und vor allem auch ein wenig Hoffnung die in manchem Bild mitschwingt.

Da wir von einer Vielzahl von unglaublich guten, stark organisierten Personen, Privatinitiativen und einem genialen Netzwerk unterstützt werden, möchten wir an dieser Stelle ausdrücklich unser herzlichstes Dankeschön aussprechen.

Wir nehmen alles wahr und sind dankbar für jedwede Hilfe, Unterstützung und den Support und daher fühlt euch fest gedrückt und lasst uns weiter machen!

Solidarität zeigt was ein Land leisten kann, wenn jeder seinen Part hierbei erkennt. Weiter so und lasst uns gemeinsam an einem Strang ziehen!

Startet in ein schönes Wochenende und passt auf euch auf!

Das Team der Privatinitiative 💪🏻👍🤗

update Mi, 28.07.

Ein Riesendank an das Team, das mal eben mit einem ganzen Truck voller Hilfsgüter nach Ehlingen (und weiter) gefahren ist. Menschen konnte sich einfach nehmen, was sie brauchen. Nach anfänglicher, verständlicher Scheu war doch bald gute Stimmung und Freude zu spüren. Einfach genial, wie schnell und einfach von Mensch zu Mensch geholfen werden kann!

update Sa, 27.07.

Guten Morgen liebe Leute ☀️
ein ereignisreicher Wochenstart liegt hinter uns, sowie ein Wochenende mit vielen Telefonaten, Koordination und Abstimmung mit Unterstützern, Helfern und Betroffenen der Hochwasserkatastrophe.

Seit Sonntag sind so ziemlich alle Möglichkeiten in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler zu fahren durch die offiziellen Stellen dicht gemacht worden, da der ganze Schutt und Dreck abgefahren werden muss und die Helfer gezielt in den Bereichen eingesetzt werden sollen. 👍

Es sind unendlich viele Fahrzeuge vom THW, Feuerwehr, Verteidigungsministerium, Polizei sowie Firmen mit schwersten Gerät im ganzen Gebiet unterwegs um zum einen die Infrastruktur sukzessive aufzubauen und die Berge an Müll zu entsorgen.💪🏻👍
Natürlich wird auch versucht die organisierten Plünderungen zu unterbinden und ein wenig Sicherheit zu bringen.

Die Unterstützung unserer Privatinitiative funktioniert großartig und wir haben wirklich viel bewegt und in Ehlingen kann nun mit dem langsamen Wiederaufbau begonnen werden 😊💪🏻👍

Wir konnten nun mit den Koordinatoren umsetzen, dass die Lieferungen und zum Teil nicht mehr notwendigen Geräte in die Nachbarorte Heimersheim und Dernau gebracht und dort gezielt verteilt werden 🤗👍
Das ist perfekt und somit beginnt ein rollierender Prozess, wovon viele Menschen profitieren werden.

Um das klar zu sagen, der Zustand der nahangrenzenden Ortschaften ist nicht ansatzweise miteinander vergleichbar – In Dernau herrschen noch immer nach all den Tagen katastrophale Zustände und Bad Neuenahr-Ahrweiler ist derzeit immer noch mit einem fürchterlichen Kriegsgebiet zu vergleichen 😔
Dies zeigt uns, dass es immens wichtig ist, die Menschen gezielt zu unterstützen und weiter zu machen!!

Da mittlerweile in vielen Bereichen der Bürokratismus eingekehrt ist, und es immer schwieriger wird Material zu beschaffen, sind wir stolz darauf, dass wir ein Netzwerk quer durch die Republik haben um Lieferungen in die Betroffenen Gebiete zu ermöglichen 🤗👍

In dieser Woche ist eine Lieferung aus Nürnberg geplant, am vergangenen Wochenende kam bereits Hilfe aus Schleswig Holstein und die Spendenbereitschaft reißt nicht ab🤩💪🏻👍
Das ist stark und muss so weitergehen, wir können durch gezielte Beschaffungen situationsbedingt so perfekt helfen und die Ergebnisse beweisen dies eindrucksvoll 😃👍

Gestern konnten wir Akku Schrauber, Werkzeugkästen, Spachtel nach Ehlingen bringen und nach Heimersheim verteilen 😊
Heute werden 5 Waschmaschinen und 5 Trockner sowie 10 Bautrockner angeliefert für das Dorf.

Ihr könnt es euch so vorstellen, dass diese Geräte dann von vielen Haushalten geteilt werden und zentral betrieben werden. 👍
Endlich können dann Familien wieder ihre Wäsche reinigen und direkt trocken und dann anziehen, dies ist dadurch wieder möglich und gibt den Menschen wieder etwas Normalität! 😊👍
Auch diese Menge an Geräten konnten wir über die Privatinitiative einkaufen und koordiniert verteilen!
Leute, dass ist der Hammer 🤩👍
Danke an alle die hier Supporten.

Ich möchte immer wieder darauf hinweisen und betonen, dass der Aufbau und die Bereinigung der Folgen durch dieses Hochwasser erst beginnt und es Jahre dauern wird…
Der Geruch durch den Schlamm, Öl, Fäkalien und Unrat wird noch lange lange Zeit über den Orten liegen, und es ist ein Kraftakt den Wahnsinn zu bewältigen der nun vorherrscht. 😟

Da sich natürlich nach knapp zwei Wochen der Fokus in der Gesellschaft wieder von Ereignissen wie dieses wegbewegt, haben wir jetzt auch eine Webseite aufgebaut um aktuell die Geschehnisse und unsere Initiative zu dokumentieren – den Link findet ihr weiter unten.

Wichtig ist es uns, dass jedem klar wird wie verheerend und grausam das Geschehene ist und das wir weiter solidarisch zusammen stehen müssen 👍😊💪🏻
Es kommt auf jeden an und wir müssen Zeichen setzen!

Unser Team ist stolz und dankbar für die Unterstüzung, Hilfe und die Gespräche mit euch!😊👍

Es geht voran 🤗

Kommt gut in den Tag und passt aufeinander auf 😊

update Sa, 24.07.

von Michael Neumann:

Guten Morgen liebe Leute 🤗

ich schreibe euch gerade von der Rücktour aus Ehlingen / Bad Neuenahr-Ahrweiler und es ist alles auf den Autobahnen komplett verstopft… Kolonen über Kolonen die Richtung Bad Neuenahr, Mayschoss, Dernau und die angrenzenden Orte unterwegs sind!
Bergepanzer, Bundeswehr, endlose Schlangen von THW, Feuerwehr, Polizei Fahrzeugen und endlos viele Firmen mit schwerem Gerät, Baggern usw. mittlerweile ist auch die Bergwacht vor Ort mit deren Fahrzeugen… 💪🏻👍 Wahnsinn!!!!!

Gestern konnten wir ca 100 Helfer, Betroffene, das THW aus dem Saarland und die Feuerwehr aus Mainz mit Currywurst versorgen – einfach super und Ruck Zuck waren alle 200 Würstchen weg 🤩👍 diese wurden ebenfalls gespendet vom lieben Arno Schatz!

Heute Morgen waren wir dann um 07:30 Uhr vor Ort um eine Lieferung aus Kiel in Empfang zu nehmen, auszuladen und zu verteilen 👍😀💪🏻 genial wie hier aus allen Richtungen unterstützt wird!!! Dimi & Britta ihr seit Klasse 🤗

Wir haben uns soeben noch einmal einen Eindruck von der aktuellen Lage in Ehlingen gemacht und weitere dringend benötigte Dinge aufgeschrieben, damit diese nun beschafft werden können!

Fazit: wir konnten viel bewegen seit dem 16.07.21 und das Ergebnis ist allen Beteiligten, Helfern, Spendern und dem Netzwerk von euch zu verdanken!
👍💪🏻🤩😊
Unsere Initiative wird mittlerweile aus dem gesamten Bundesgebiet unterstützt! Hammer!!!

Weiter geht‘s!!

Liebe Grüße vom gesamten Team an euch 😊

Speis und Trank für Betroffene und Helfer, Mittwoch, 21.07.

Erste Hilfsaktion, 17.07.2021 in Ehlingen

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.